LUIGI TENCO

Dem italienischen Cantautore Luigi Tenco habe ich nicht nur mein erstes Musikprogramm “Mille Grazie” gewidmet, sondern auch eine Videodokumentation. Viele  seiner Lieder sind bis heute fixer Bestandteil meines  Repertoires. Natürlich finden sich auch auf unserer CD “Messaggi d’Amore” einige Tenco-Nummern.
2009 bereitete mir Familie Tenco in Italien einen herzlichen Empfang. Schwägerin, Nichte und Neffe von Tenco  führten mich in  Luigi’s Arbeitszimmer,  zeigten mir seine zahlreichen Auszeichnungen und drückten mir Luigi’s Original-Gitarre in die Hand.  Der Autor Mario Dentone, der zahlreiche Bücher über Tenco verfasst hat, war mit seiner Frau Rita extra zum Gespräch angereist. Die Stimmung war bestens,  Gläschen wurden erhoben und ich wurde für meine Tenco-Arbeiten bedankt und gefeiert.

LUIGI TENCO SEELNSPUREN… cercando l‘anima di un poeta / Videodokumentation und Musik

Ingrid Schiller/A 2006
Videodokumentation+Musik:, italienisch, mit dt. Untertiteln, Dauer: 36 min

Idee, Produktion, Interviews, Kamera, Schnitt, Übersetzung, Untertitel: Ingrid Schiller / Bearbeitung der Visuals: Hans Moser / Musik: Luigi Tenco
Musikalische Neuinterpretationen: / Ingrid Schiller – Gesang / Silvia Elisabetta Pagano – Computermusik / Renato Borghetti Akkordeon, Daniel Sa – Gitarre, Pedro Figureido – Sax, Hilton Vacari – akust. Gitarre / Gerhard Gruber, Piano.

Im Video lassen Freunde und Zeitgenossen des italienischen Kult-Cantautore Luigi Tenco (1938-1967) an ihrer Begeisterung teilhaben. Rom‘s Kulturstadtrat Gianni Borgna schildert die Bedeutung Tenco‘s im zeitlichen Kontext. Gino Paoli, dessen musikalische Karriere gemeinsam mit Tenco begann, erinnert sich und reflektiert seine eigene Erfolgsgeschichte. Der 78jährige Filmemacher Piero Vivarelli ist überzeugt, dass sein bester Freund Tenco Europas bester Liedermacher ist. Passionierte Tenco-Sammler erzählen, und: wir besuchen die Universität Genua, wo Tenco einst studierte: nicht Musik, sondern Physik und Politikwissenschaften.
Fließende Bildkompositionen des Freistädter Medienkünstlers Hans Moser, und musikalischen Neu-Interpretationen von Tenco‘s Musik, die Ingrid Schiller gemeinsam mit einem internationalen MusikerInnenteam produziert und selbst gesungen hat, umspielen in die Gespräche.

Entstanden während eines einmonatigen Studienaufenthalts des Landes OÖ in Paliano und Rom im Mai 2005.

https://vimeo.com/25183630 P1060923